Beiträge

Geschichte der Gruppe


Die Aufarbeitung der Gruppengeschichte ist mit Sicherheit ein eigenes Projekt, dass sich nicht mal nebenbei bei der Erstellung einer Homepage erledigen lässt.

Wir möchten aber den Aufbau der Homepage gerne zum Anlass nehmen, um dieses Thema zu vertiefen. Material gibt es genug.

Wer gerne etwas dazu beitragen möchte, melde sich bitte umgehend beim Webmaster.

Die Geschichte der Gruppe Mauritius ist eng verknüpft mit der Geschichte des Bund Europäischer Pfadfinder (hier geht’s zur Geschichte des BEP).

So gehört Mauritius mit zu den Gründungsmitgliedern im Jahre 1956.

 

Die Geschichte der Gruppe Mauritius lässt sich grob in 2 Bereiche gliedern:

Die Ära vor 1973 und die Ära seit 1974.

Von 1956 bis 1973 existierte die Gruppe im Linksrheinischen von Köln, zuletzt im altehrwürdigen Bayenturm, und musste dann 1973 mangels Nachwuchs bei den Verantwortlichen geschlossen werden.

Eine Vereinbarung mit dem Bund sicherte das Geldvermögen und das Ausrüstungsmaterial über einen Zeitraum von 2 Jahren. Sollte die Gruppe innerhalb dieser Zeit nicht wieder aufgebaut werden, würden alle Besitztümer an den BEP fallen.

Ende 1974 wagte aber Jörg Krautmacher mit ein paar anderen Altvorderen den Sprung in das kalte Wasser und begann von vorne. Diesmal aber im Rechtsrheinischen, da alle Gründungsmitglieder aus Höhenhaus stammten. Das Startkapital in Form von Geld und Material der alten Gruppe Mauritius kam ihnen natürlich entgegen.

Zur Durchführung der Heimabende machten sie es sich in den Kellerräumen des Bodelschwingh-Gemeindehauses in der Von-Ketteler-Straße gemütlich. Am Ende sollten sie dort über 20 Jahre !! zu Gast sein.

Geschichte wir fortgesetzt...